Challenge

Markterkundung zum Mehrwert von Public WLAN HotSpots in Berlin - BerlinConnect Plus

Bildquelle: william87/depositphotos.com
Beschreibung

In der Innovationschallenge für den Berliner Public HotSpot-Service: "BerlinConnect Plus“ lädt die Senatskanzlei Berlin innovative Köpfe dazu ein, kreative und bürgerfreundliche Lösungen zu präsentieren, die den zukünftigen Public HotSpot-Service Berlins mit einem bedeutenden Zusatznutzen ausstatten.

Wir möchten Sie bitten eine innovative Erweiterung für den Berliner Public HotSpot-Service, die über herkömmliche drahtlose Internetzugänge hinausgeht, zu präsentieren. Die Lösung soll nicht nur die Konnektivität verbessern, sondern auch einen greifbaren Mehrwert für die Berliner Bürgerinnen und Bürger und Besuchende schaffen.

Die Erkenntnisse sollen in die Leistungsbeschreibung für die europaweite Ausschreibung einfließen, in der die Stadt Berlin kostenfreie WLAN Access Points für die Berlinerinnen und Berliner sowie für die Besucherinnen und Besucher bereitstellen möchte. Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich um keine konkrete Verhandlung handelt, sondern um eine Markterkundung. Nach der Markterkundung wird ein förmliches Vergabeverfahren erfolgen, die die zukünftige Ausgestaltung eines Public WLAN in Berlin zum Ziel hat. Es findet zur Zeit eine breite Bedarfsabfrage und -umfrage im gesamten Stadtgebiet statt, die den Leistungskatalog ergeben werden. Das Public WLAN Angebot wird berlinweit punktuell im Indoor und Outdoor-Bereich angeboten werden.

Fragestellung

Uns beschäftigt die Frage, wie ein Mehrwert von Public WLAN für die Berliner Stadtgesellschaft entstehen könnte. Welche Ideen und Möglichkeiten gibt es auf dem Markt die Benutzerfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit unserer zukünftigen HotSpots zu verbessern. Wir möchten gerne mehr über die verfügbaren Optionen erfahren. Uns interessieren die unterschiedlichen Dienstleistungen, die in Bezug auf die Anpassung von HotSpots/Accesspoints angeboten werden, wie beispielsweise Marketing, Redaktionelle Angebote, Medien, Datengewinnung oder Kombinationsprodukte mit City Apps. Die Möglichkeiten sind vielfältig und wir interessieren uns für Ihre Idee bzw. Produkt. Diese Fragestellung ist als eine sehr offene Challenge zu betrachten, da wir Innovation in diesem Bereich wünschen.

Bitte beschreiben Sie, welchen zusätzlichen Nutzen Ihre Lösung über den reinen Internetzugang hinaus bietet. Das kann Bildung, Kultur, Tourismus oder andere Aspekte des öffentlichen Lebens umfassen. Betonen Sie dabei gerne die Zugänglichkeit der Lösung. Wie stellen Sie beispielsweise sicher, dass Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Hintergründen gleichermaßen davon profitieren können (Benutzerfreundlichkeit ohne große Hürden)? Skizzieren Sie die technologischen Aspekte der Lösung. Wie integriert diese sich beispielsweise auch nahtlos in den bestehenden HotSpot-Service ein und nutzt möglicherweise innovative Technologien wie Augmented Reality, Künstliche Intelligenz oder Internet of Things (IoT)? Erklären Sie, wie Partnerschaften mit lokalen Unternehmen, Bildungseinrichtungen oder gemeinnützigen Organisationen entstehen könnten, um den Mehrwert der Lösung zu maximieren. Datenschutz und Sicherheitsaspekte sollten in der Lösung integriert sein, um die Privatsphäre der Benutzenden zu schützen.

Gewünschtes Ergebnis

Konkret sollte ihr Idee/Prototyp/Lösung folgende Punkte enthalten:

1. Beschreibung Ihrer Idee/Produkt/Lösung:

Welchen Mehrwert gibt es für die Stadtgesellschaft?

Für welche Zielgruppen wird ein Mehrwert geschaffen?

2. Technische Anpassungen:

Welche technischen Anpassungen können/müssen an den HotSpots/Access Points vorgenommen werden?

Gibt es Möglichkeiten zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit?

3. Sicherheitsaspekte:

Welche Sicherheitsmaßnahmen bieten Sie für die HotSpots mit Ihrer Lösung an?

Gibt es Optionen zur Implementierung zusätzlicher Sicherheitsfunktionen? Wie würden sich diese auf die Nutzerfreundlichkeit auswirken?

4. Benutzererfahrung:

Welche Möglichkeiten hätte die Verwaltung von Berlin mit den Nutzenden zu interagieren?

5. Umsetzung:

Könnten Sie uns bitte eine Einschätzung zur Komplexität der Umsetzung mitteilen?

Welche anderen Unternehmen wären ggf. zu beteiligen?

Wir würden uns sehr darüber freuen, mehr über Ihre Angebote in diesem Bereich zu erfahren und möchten Ihnen die Möglichkeit einer Präsentation Ende März anbieten.

Aufruf zur Einreichung

Liebe Innovatorinnen und Innovatoren,

Berlin, unsere pulsierende Metropole voller Geschichte und Kultur, steht vor einer aufregenden Herausforderung und wir brauchen genau Ihre Kreativität, um diese gemeinsam zu meistern! Die Senatskanzlei Berlin ruft visionäre Unternehmen dazu auf, Teil der Zukunft unseres Berliner Public HotSpot-Services zu werden – mit "BerlinConnect Plus“. Diese einzigartige Challenge bietet die Gelegenheit, nicht nur eine drahtlose Internetverbindung zu gestalten, sondern Berlin mit einer innovativen Erweiterung zu bereichern. Wir suchen nach kreativen Köpfen, die über den Horizont hinausblicken und eine Lösung präsentieren, die nicht nur verbindet, sondern inspiriert und das tägliche Leben unserer Bürgerinnen und Bürger sowie unserer Besucher in Berlin verbessert. Ihre Ideen/Prototyp oder ähnliches würde ggf. im gesamten Berliner Stadtgebiet punktuell zum Einsatz kommen.

Sie haben die Möglichkeit, durch Ihre Idee die Zukunft des öffentlichen Internetzugangs in Berlin mitzugestalten. Ihre Innovation könnte zu einem Schlüsselbestandteil der städtischen Infrastruktur werden.

Die Teilnahme ist einfach – reichen Sie ihre Lösungsvorschläge für "BerlinConnect Plus" auf dem KOINNOvationplatz ein (geschützte Angaben sind möglich). Wir freuen uns auf Sie.

Nutzen der Challenge und weiterer Projektverlauf

Wir würden uns sehr darüber freuen, mehr über die Angebote in diesem Bereich zu erfahren um möchten Ihnen die Möglichkeit einer Präsentation Ende März anbieten.

In einer Gruppe werden wir den Gewinner der Challenge festlegen und bekanntgeben.

Lösungen
Phase
Bekanntgabe des Gewinners
ab dem 18.05.2024
Erstellt am
09.02.2024
Challenge-Geber
Der Regierende Bürgermeister von Berlin Senatskanzlei Abteilung V – IKT-Steuerung, IKT Haushalt, Strat. Planung Digitalisierung der Verwaltung (Betriebsaufgaben)
Kontaktperson
Frau Buß
Bewertungskriterien
Sehr Wichtig
Nutzerfreundlichkeit
Innovationsgrad
Normal
Langfristige Wirtschaftlichkeit (Lebenszyklusbetrachtung)
Umsetzbarkeit/Anwendbarkeit/Relevanz
Kategorien
IT-Infrastruktur & Telekommunikation